Steuern

Home
Bestellformular
Definition Wochenaufenthalter
Schweiz Bewilligung
Entscheidungshilfen
Frage und Antwort
Gespräch Arbeitgeber
Kindergeld
Elterngeld Betreuungsgeld
Krankenversicherung
Nettolohn
Mitglieder
Steuern
Urteile
weitere Beratungen
Wir über uns
Inhaltsverzeichnis

 

 

zur schnellen Kontaktaufnahme:

 

Zentrale Lörrach bei Basel

LÖ  Tel +49  (0) 7621 5083

 

Zweigstelle Schweiz (TG)

CH   Tel +41 (0)  71  6887803

KN   Tel +49 (0) 7531  697855

 

 

 

Telefonzeiten

MO  10 bis 20 Uhr

DI    10 bis 19 Uhr

MI   10 bis 19 Uhr

DO  10 bis 19 Uhr

FR SA SO geschlossen

 

TERMINE NUR NACH VEREINBARUNG

 

 

 

 

Besuchen Sie unseren Sponsor:

http://www.best-wash.de

SB Waschsalon in Lörrach

 

 

 

 

Besuchen Sie unsere weiteren Homepages, für noch mehr Information:

http://www.grenzgaenger.de

http://www.aufenthalter.ch

http://www.krankenversichert.ch

http://www.schweizjob.ch

http://www.lohnabzuege.ch

http://www.niedergelassener.ch

http://www.60tageregelung.de

http://www.pensions-kassen.ch 

http://www.verein.biz

http://www.grenzgaengerrente.de

http://www.3tesaeule.ch

http://www.schweizlohn.de

http://www.wochenaufenthalt.de

http://www.rueckzueger.de

http://www.wegzueger.ch

 

 

 

 

 

 

 

Besteuerung in Deutschland (bitte bis zum Schluss lesen)

 

Sollte der Wohnsitz in Deutschland verbleiben, was bei einer Grenzgänger Bewilligung der Fall ist, wird das Steuerrecht weiterhin dem deutschen Staat zufallen. Eine Ansässigkeitsbescheinigung Gre 1 muss vorgelegt werden, in der bestätigt wird, das regelmässig vom Arbeitsort an den Wohnsitz zurückgekehrt wird. 

 

Sollte die Nichtrückkehr an den Wohnsitz aus privaten Gründen erfolgen, erfolgt die Besteuerung in Deutschland.

 

 

Grundsätzliches zur Besteuerung der Grenzgänger

regelmässige Rückkehr, Arbeitseinheit, Pikettdienst, leitender Angestellter

Kommentar des Steuerberaters Dipl.-Kfm. Gerold Miessl

Fachberater für Internationales Steuerrecht

16.11.2011

 

 

Erläuterung zum Vorgehen und zur Besteuerung vom Steueramt Zürich, insbesondere mit Hinweis auf die berufliche Veranlassung der Nichtrückkehr

 

   

Die Vereine Grenzgänger INFO e.V. und Aufenthalter INFO e.V. sind nicht steuerberatend tätig. Wenden Sie sich in steuerlichen Fragen an: Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Steuerbehörden oder andere nach § 4 StBerG zugelassene Berufe.

 

Finanzamt Deutschland

 

Es hat eine Meldung beim Finanzamt in Deutschland zu erfolgen, Zeitnah mit der Arbeitsaufnahme in der Schweiz. Dies erfolgt mit dem Formular Gre 1, genannt Ansässigkeitsbescheinigung, Formular beim Finanzamt erhältlich.

 

Die Ansässigkeitsbescheinigung wird beim Finanzamt eingereicht und das Finanzamt bestätigt die regelmässige Rückkehr an den Wohnsitz in Deutschland.

 

Sollte die Ansässigkeitsbescheinigung vom deutschen Finanzamt nicht ausgestellt werden, da die Definition des Grenzgänger nach dem Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland Schweiz nicht erfüllt wird, besteht trotzdem die Gefahr zu einem späteren Zeitpunkt in Deutschland besteuert zu werden (siehe unten). Dies sollte unbedingt mit dem Wohnstättenfinanzamt geklärt werden.

   

Quellensteuer in der Schweiz

 

Der Quellensteuer unterliegen alle deutschen Grenzgänger.

 

Die Quellensteuer wird von den Bruttoeinkünften berechnet und direkt durch den Arbeitgeber vom Lohn abgezogen und an die schweizer Steuerbehörden abgeführt.

          Der Nachweis erfolgt durch die Vorlage der Ansässigkeitsbescheinigung. 

 

Grenzgänger mit Ansässigkeitsbescheinigung bezahlen pauschal 4,5 % Quellensteuer, welche auf die deutsche Steuervorauszahlung angerechnet wird, sofern ein Nachweis darüber erbracht wird.

 
 

Bei Wochenaufenthalter, die keine Ansässigkeitsbescheinigung dem Arbeitgeber vorlegen, wird der erhöhte Quellensteuerabzug vorgenommen, Quellensteuerübersicht vereinfacht

 

 

Die Vereine Grenzgänger INFO e.V. und Aufenthalter INFO e.V. sind nicht steuerberatend tätig. Wenden Sie sich in steuerlichen Fragen an: Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Steuerbehörden oder andere nach § 4 StBerG zugelassene Berufe.

 

 

Sollte die oben genannte Ansässigkeitsbescheinigung Gre 1 nicht ausgestellt werden, ist damit die Besteuerung durch Deutschland nicht erledigt. Bitte unbedingt hierzu das Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland Schweiz beachten.

 

Ich bin dann mal weg.... so einfach klappt das beim Finanzamt nicht. 

Kommentar von Bettina Ohlwein Dipl.-Wirtschaftsjuristin (FH) 10.10.2011

 

 

Die Vereine Grenzgänger INFO e.V. und Aufenthalter INFO e.V. sind nicht steuerberatend tätig. Wenden Sie sich in steuerlichen Fragen an: Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Steuerbehörden oder andere nach § 4 StBerG zugelassene Berufe.

 

 

eingetragener Verein Grenzgänger I•N•F•O e.V., gegründet 1991, Vereinsregister des Amtsgerichts Lörrach, VR Nr. 1221 

eingetragener Verein Aufenthalter  I•N•F•O e.V., gegründet 2000, Vereinsregister des Amtsgerichts Lörrach, VR Nr. 1562